Tierschutz

Auf den Vermittlungsseiten des Katzenschutzbund Osnabrück e.V. finden Sie Katzen und süße Katzenbabys.

Aufgabe des Katzenschutzbund Osnabrück e.V. ist die Kastration frei lebender Katzen. Wir vermitteln ihren Nachwuchs über unsere Auffangstation. Mit einer Tierpatenschaft helfen Sie uns bei der Versorgung alter, kranker, sehr scheuer oder aus anderen Gründen nicht vermittelbarer Katzen, die in unserer Obhut verblieben sind. Unsere Webcam zeigt Ihnen die Samtpfoten live.

Landesweite Katzenkastrationsaktion 2018

Erneut findet in der Zeit vom 01. November bis 15.Dezember 2018 eine Katzenkastrationsaktion in Niedersachsen statt.

Wer darf an der Aktion teilnehmen?
Die Kastrationsaktion konzentriert sich ausschließlich auf weibliche und männliche verwilderte Hauskatzen ohne HalterIn/BesitzerIn.
Teilnehmen dürfen:
• Tierschutzvereine
• Tierheime
• Privatpersonen, die ehrenamtlich Futterstellen verwilderter Katzen betreuen
Die Kastration ist nur im Zeitraum vom
01. November bis 15. Dezember möglich.

Ablauf:
• Sie melden die Katze(n) bei Ihrer Tierarztpraxis an und fragen, ob noch Geld im Förderfond der Aktion vorhanden ist
• Sie erhalten den OP-Termin
• Sie fangen die Katze(n) und bringen sie in die Praxis
• Sie weisen sich in der Tierarztpraxis mit Personalausweis aus und/oder legen eine Betriebserlaubnis des Tierheims oder/und Vereinsnachweis des Tierschutzvereins Tierschutzvereine vor.
• Sie holen nach der Operation und Kennzeichnung die Katze(n) ab und übernehmen die Nachpflege bis es der Gesundheitszustand wieder zulässt, sie an ihrem angestammten Ort frei zu lassen
• Wenn eine Vermittlung aufgrund des Verhaltens der Katze erfolgreich erscheint, kann auch diese Möglichkeit gewählt werden
• Die Tierarztpraxis übernimmt die Eintragung ins Register und die Abrechnung der Kosten

Immer auf dem Laufenden:
Unsere neuesten Posts bei Facebook: