Unser neues Zuhause

Wir werden in Vehrte den Gewerbeteil eines Mehrfamilienhauses anmieten. Das Gebäude gehört einem Mitglied. Nach umfangreichen Umbaumaßnahmen ist eine Teileröffnung unserer Station für die Mitte nächsten Jahres geplant.

Auf 200 m² Gewerbefläche werden unsere Katzenzimmer entstehen. Wir haben 4 Zimmer mit Auslauf geplant, 1 Quarantäne, 1 Futterküche, 1 Vorratslager und den Empfangsbereich.

Für unsere Wohnungskatzen werden wir zusätzlich 80 m² (3 Zimmer plus 1 weitere Futterküche) im Wohnhaus anmieten.

Der Garten soll komplett eingezäunt werden, so dass unsere Freiläufer den Bereich gemeinsam nutzen können. Damit jede Katze wieder in das richtige Zimmer zurück findet, sind chipgesteuerte Katzenklappen in den Durchgängen angedacht.

Bevor wir hier den Betrieb aufnehmen können, sind noch umfangreiche Aus- und Umbauarbeiten erforderlich. Der Gewerbeteil hat noch keine Heizung und die Fenster müssen erneuert werden. Die Elektrik wird komplett neu installiert. Die Wände für Innenausbau müssen noch gezogen werden und die Decken müssen noch abgehängt werden. Helfende Hände sind bei uns gerne gesehen. Je mehr wir davon haben, umso schneller kann der Betrieb aufgenommen werden. Auch über Material- und Geldspenden freuen wir uns sehr. Ein Anhänger voller Fliesen wurde uns bereits gespendet.

Spendenkonto für die umfangreichen Renovierungsmaßnahmen:
Katzenschutzbund Osnabrück
Volksbank Osnabrück
Kto.-Nr. 55 092 7000    BLZ: 265 900 25
IBAN: DE83 2659 0025 0550 9270 00
BIC: GENODEF1OSV

[print_gllr id=830]